01.07.2014 – VI. Zivilsenat BGH – Aktenzeichen: VI ZR 345/13   Durch das Internet gibt es viele Möglichkeiten, seine Meinung öffentlich zu machen. Egal, ob Sushi-Bar, Lehrerbenotung oder sogar Arztpraxen: Auf Bewertungsportalen können Nutzer verschiedene Dienstleister benoten und so anderen die Chance geben, die Sachen selbst zu beurteilen. Aber was passiert, wenn verlangt wird, dass …
Weiterlesen